Die Wiedeking Stiftung

Zu den langjährigen Förderern des Hansel-Mieth-Preises und des Gabriel-Grüner-Stipendiums zählt die Wiedeking-Stiftung Stuttgart. Die Stiftung mit Sitz in Bietigheim-Bissingen wurde im Jahr 2009 vom damaligen Porsche-Vorstandsvorsitzenden Wendelin Wiedeking und seiner Ehefrau Ruth gegründet. Zuvor schon hatten sie gleichnamige Stiftungen in Bietigheim und Beckum, Westfalen ins Leben gerufen. Sie sind gemeinnützig und werden von ehrenamtlichen Vorständen und Kuratoriumsmitgliedern geführt, darunter auch den beiden Kindern der Stifter.

Das Stiftungsvermögen beträgt insgesamt 40 Millionen Euro. Jährlich werden je nach Ertragslage zwischen 200.000 Euro und 500.000 Euro ausgeschüttet. Die Einrichtungen unterstützen soziale, kulturelle und wissenschaftliche Projekte, beispielsweise „Horizont“, eine Initiative für wohnungslose Mütter und deren Kinder in München. Auch das Festival „Leipzig zeigt Courage“ und das Deutsche Literaturarchiv in Marbach.

Die Wiedeking-Stiftung Stuttgart unterstützt den Hansel-Mieth-Preis und das Gabriel-Grüner-Stipendium und damit einen Journalismus, der sich relevanten gesellschaftlichen Themen professionell und mit hohem ethischem Anspruch widmet. Sorgfältiger Journalismus sei unersetzlich für die Meinungsbildung in einer Demokratie.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner